Schlagwörter

, , , , , ,

Als gebürtige Berlinerin bin ich es ja gewöhnt, ständig andere Sprachen zu hören
– auf der Straße, in der U-Bahn und auch in der Nachbarschaft.

Früher konnte ich diese Sprachen auch zuordnen :
Englisch,Französisch,Russisch,Türkisch,Italienisch,Spanisch,Chinesisch oder Japanisch …
Später kam dann vermehrt Arabisch und Polnisch hinzu.

Inzwischen erkenne ich die vielen Sprachen kaum noch.
Einige klingen slawisch, andere eher wie eine Mischung aus 2 Sprachen.

Dieses Sprachenwirrwarr erinnert mich an Babylon bzw. den Turm von Babel :

babylon kalender 2 babylon kalender 1 Dieses Bild aus meinem Kalender ist übrigens nicht der Turm von Babal, sondern eine Tempelanlage in Burma.
babylon kunst Aber dieses Kunstwerk der Chapmans soll den Turm von Babel darstellen.

Natürlich hört man in Berlin (manchmal) auch Deutsch – in den verschiedensten Dialekten  
aber am seltensten hört man inzwischen den Berliner Dialekt, und schon gar nicht den schönen, alten Zille-Dialekt